News, Vita

Eröffnung in diesem Oktober: Carl- Spitzweg- Säule für Rüsselsheim

In der vergangenen Woche stellte Gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein gemeinsam mit dem Vorsitzenden der sechsköpfigen Auswahljury, Karl-Heinz Becker, den Sieger der sechsten Ausschreibung vor – und bereits jetzt darf man gespannt sein auf die Errichtung des Kunstwerks für den Standort im Außengelände der Wohnanlage Spitzwegstraße 1-3-5. Durchgesetzt im anonymen Einladungswettbewerb, an dem acht Künstler aus ganz Deutschland teilgenommen hatten, hat sich der Entwurf der Künstlerin und Bildhauerin Miriam Lenk. Aufgegriffen hat die in Berlin und am Bodensee lebende und wirkende Künstlerin, die in diesem Jahr in Venedig und Frankfurt ausstellt, dabei verschiedene Werke Spitzwegs. An der sogenannten Spitzweg-Säule, die im Original rund drei Meter hoch und aus einer Mischung aus Epoxidharz und Steinmehl gefertigt werden wird, sind Figuren und Details aus berühmten Gemälden des Malers Carl Spitzweg zu finden. Dazu gehören unter anderem Elemente des „Hexenmeisters“ sowie aus „Der arme Poet“ oder „Der Schmetterlingsjäger“. (Main- Spitze vom 7.Mai 2024)  https://www.main-spitze.de/lokales/kreis-gross-gerau/ruesselsheim/xyz-3546263

skulpturenplatz art karlsruhe mit grossen weissen figuren
Skulpturenplatz bei Galerie Cyprian Brenner auf der Art Karlsruhe 2023
beitrag bei monopol über die art karlsruhe mit dee skulptur Molch, ein 2meter hoher weisser molch, Besuchern und ornamentalen säulen im hintergrund

Fragile Wucht 2023 320x 120x 100cm
Fotocredit : by courtesy of DEED.NEWS
Ausstellungsansicht mit Arbeiten von Mona Broschár, Judith Grassl und Miriam Lenk
Aussenansicht der Galerie mit Skulpturen von Herbert Mehler und Miriam Lenk
miriamlenk sitz in ihrem berliner atelier seitlich auf einem stuhl.mit einem gipsbeil in der hand.im hintergrund weibliche figuren, paletten und arbeitsmaterial
Foto: Assabbi
titelbild des Curator- Interviews mit dem Oberkörper der Janusfee, einer blau- graunpatinierten abstrahierten weiblichen Figur, die anstelle der Haare von Ornamenten und kleineren Figuren umgeben ist
curator interview mit Semra Sevin
From The Godess To ELAN VITAL- a film from Sam Auster, Music by Paulo Olarte Toro
Arte- Journal- Beitrag von Cathrin Häfele zur Ausstellung Wiedererwachen Berlin

Eröffnung in diesem Oktober: Carl- Spitzweg- Säule für Rüsselsheim

In der vergangenen Woche stellte Gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein
gemeinsam mit dem Vorsitzenden der sechsköpfigen Auswahljury, Karl-Heinz Becker,
den Sieger der sechsten Ausschreibung vor – und bereits jetzt darf man gespannt sein
auf die Errichtung des Kunstwerks für den Standort im Außengelände der Wohnanlage
Spitzwegstraße 1-3-5. Durchgesetzt im anonymen Einladungswettbewerb, an dem
acht Künstler aus ganz Deutschland teilgenommen hatten, hat sich der Entwurf der
Künstlerin und Bildhauerin Miriam Lenk. Aufgegriffen hat die in Berlin und am
Bodensee lebende und wirkende Künstlerin, die in diesem Jahr in Venedig und Frankfurt ausstellt, dabei verschiedene Werke Spitzwegs. An der sogenannten Spitzweg-Säule, die im Original rund drei Meter hoch
und aus einer Mischung aus Epoxidharz und Steinmehl gefertigt werden wird, sind
Figuren und Details aus berühmten Gemälden des Malers Carl Spitzweg zu finden.
Dazu gehören unter anderem Elemente des „Hexenmeisters“ sowie aus „Der arme
Poet“ oder „Der Schmetterlingsjäger“. (Main- Spitze vom 7.Mai 2024) https://www.main-spitze.de/lokales/kreis-gross-gerau/ruesselsheim/xyz-3546263